Systempartner

Das Wort DATEV kommt von dem Wort DATEn Verarbeitung.

Die Datev wurde 1966 in Nürnberg von ca. 65 Steuerbevollmächtigten gegründet. Diese Gesellschaft sollte Software für die Datenerfassung und Buchführung mittels der EDV entwickeln und vertreiben.

Der in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts existierende Arbeitskraftmangel vor allem an versierten Buchhaltungskräften und Steuerberatungsgehilfen war ein großes Problem für die Steuerberater. Dieser Mangel stand im krassen Wachstum der Unternehmen, die eine Buchhaltung über ein Steuerbüro anfertigen lassen wollten.

Ein weiteres Problem war die Einführung der sogenannten „All-Phasen-Umsatzsteuer“, also das Umsatzsteuersystem wie wir es heute durchführen.

Zunächst wurden die Daten auf sogenannten Lochkarten und –Streifen erfasst und bei der Datev in Nürnberg eingelesen. Diese wurden dann verarbeitet und die Ergebnisse und Auswertungen kamen in Papierform zurück zu den Steuerberatern.

Anfang der 70er Jahre wurde die Datev dann auch zu einem Rechenzentrum in denen die elektronischen Daten weiterverarbeitet wurden. Dies geschah über sogenannte DFÜ-Leitungen, ähnlich dem heutigen Internet.

Heute ist die Datev ein modernes Rechenzentrum, in dem die Daten der Steuerberater und Unternehmen nicht nur verarbeitet sondern professionell auch archiviert werden. Datev arbeitet heute auch in der Cloud und stellt seinen Kunden alle derartigen Möglichkeiten und komplexe Lösungen zur Verfügung.